Wir stehen an einem Scheideweg

Nach allem, was Sie jetzt wissen zum Thema „Chemo oder Vitamine“, bleiben im Grunde nur zwei Alternativen:

1. Option:

Gleichgültigkeit gegenüber dem menschenverachtenden Handeln der Pharma-Industrie

 

2. Option:

Wir ergreifen die einmalige Chance, unseren Kindern eine „Welt ohne Krebs“ zu übergeben

Fortsetzung ...

  • des Multi-Milliarden-Marktes mit toxischen "Chemo-Präparaten"
  • der Krebs-Epidemie als Pharma-Markt
  • der Manipulation der öffentlichen Meinung im Interesse des Geschäfts mit der Krankheit
  • des wirtschaftlichen Auszehrens privater und öffentlicher Haushalte
  • der wirtschaftlichen Abhängigkeit ganzer Staaten4der Bemühungen, das Internet zu zensieren und Informationen zu manipulieren und zu kontrollieren
  • des Aufbaus politischer Strukturen, die jenseits aller demokratischen Legitimation, globale Wirtschaftsinteressen durchsetzen.
 
  • Die Beseitigung von Krebs und anderen heute noch weit verbreiteten Krankheiten in zukünftigen Generationen
  • Beendigung des Multi-Billionen Euro Investment-Geschäfts mit der Krankheit
  • Befreiung von Millionen Menschen, tausenden von Unternehmen und den Nationen der Welt von der wirtschaftlichen Ausbeutung durch das Pharma-Betrugsgeschäft
  • Einsparung von Billionen von Euro, die für die dringlichsten Bedürfnisse der Menschheit frei gemacht würden: Unterernährung, vermeidbare Krankheiten, Arbeitslosigkeit, Analphabetismus, Umweltverschmutzung und andere globale Herausforderungen
  • Befreiung der Menschen dieser Welt von politischen Systemen, die ausschließlich wirtschaftlichen Interessen dienen und Aufbau politischer Systeme, die den wirklichen Bedürfnissen der Menschen gerecht werden

Die ganze Welt weiß Bescheid!

Am 22. September 2011 veröffentlichte die „New York Times“ die Ankündigung der englischsprachigen Ausgabe dieses Buches, „Victory Over Cancer“. Dies geschah zeitgleich zur 2011 UN-Vollversammlung in dieser Stadt. Regierungsvertreter aus der ganzen Welt besuchten in der Folgezeit die Online-Version dieses Buches.

Neue Erkenntnisse müssen sich gegen Widerstände durchsetzen

Mit Hilfe des Mikroskops gelang Pasteur 1859 der Nachweis, dass Infektionskrankheiten durch Mikroorganismen verursacht werden. 25 Jahre lang wurde er dafür von seinen Kollegen angegriffen und diffamiert.

Mit der ersten erfolgreichen Tollwut-Impfung änderte sich dies und seine Erkenntnisse setzten sich – zum Segen der ganzen Menschheit – durch.

Im Fall von James Lind dauerte es ganze 40 Jahre, bis seine Erkenntnis, dass der Verzehr von Zitrusfrüchten der tödlichen Seefahrerkrankheit Skorbut vorbeugt, von der Britischen Admiralität umgesetzt wurde.

Die Ursache für diese Verzögerung, die zig-Tausende Seefahrer das Leben kostete, waren überholte Dogmen.

Im Fall der Krebskrankheit kostet das Festhalten an überkommenen Dogmen jedes Jahr Millionen von Menschenleben. Die Pharma-Interessen setzen heute zur Diskreditierung des Neuen überwiegend das Medium Internet ein. Recherchieren Sie bitte selbst und machen sich ein Bild über die Härte dieser Auseinandersetzung. Die Darstellung der Fakten finden Sie unter www.wiki-rath.de.

Die Struktur der Unternehmensgruppe von Dr. Rath nimmt das Kernprinzip eines neuen Gesundheitswesens vorweg: Sie ist Eigentum einer Stiftung und damit nicht auf Profit ausgerichtet

Ein neues patientenorientiertes Gesundheitswesen entsteht

Das Ende der Krebs-Epidemie bedeutet zwangsläufig den Kollaps des skrupellosen Pharma-Investmentgeschäfts. Daraus wiederum ergibt sich für uns die Notwendigkeit die Grundsätze eines neuen Gesundheitswesens zu definieren:

Was Sie jetzt tun können erfahren Sie hier!