Nobelpreise für die Gesundheitsbedeutung von Vitaminen

Paul Karrer:
Forschung über Carotinoide, Flavine, Vitamin A und Vitamin B2

Die Verleihung des Nobelpreises erfolgte für seine Forschungsarbeiten über Carotinoide, Flavine und die Vitamine A und B.

Karrer analysierte die Struktur gleich mehrerer Vitamine und Naturstoffe. Als besonders bedeutend gelten seine Arbeiten über Vitamin A und Carotinoide. Karrer zeigte unter anderem auf, dass eines dieser Carotinoide im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Beta-Carotin (Provitamin A) sowie andere Carotinoide sind bedeutende Antioxidantien und verfügen über wichtige zellschützende Eigenschaften.

Paul Karrer teilte sich die 1937 in Chemie verliehene Auszeichnung mit Walter Haworth.

Mehr Informationen finden Sie hier: