Nobelpreise für die Gesundheitsbedeutung von Vitaminen

Henrik Dam:
Entdeckung von Vitamin K

Die Verleihung des Nobelpreises erfolgte für seine Forschungsarbeiten zur Entdeckung von Vitamin K (Koagulations-Vitamin).

Dam beobachtete als Folge einer bestimmten (cholesterinfreien) Diät das Aufkommen von Blutungen unter der Haut und in anderen Organen seiner Versuchstiere. Er folgerte, dass ein Mangel an einer bestimmten Substanz für die Blutgerinnungsstörungen verantwortlich sein muss. Weitere Versuche führten ihn zur Entdeckung des fettlöslichen Vitamin K – einem wichtigen Kofaktoren für die Aktivierung und Regulierung der Blutgerinnung. 

Henrik Dam teilte sich den 1943 für Medizin verliehenen Nobelpreis mit Edward Doisy.

Mehr Informationen finden Sie hier: